ALLGEMEINE GESCHĂ„FTSBEDINGUNGEN

3Xmedia - Topava Marketing- & HandelsgesmbH


Gültig für das Unternehmen:
TOPAVA Marketing- und HandelsgesmbH, FN 60180 a
nachfolgend 3Xmedia genannt.

COPYRIGHT
3Xmedia - TOPAVA Marketing- und HandelsgesmbH
Die entgeltliche oder unentgeltliche Weiterverwendung und das Kopieren oder Vervielfältigen von Bildern oder Texten dieser Homepage ist nicht erlaubt.

1.  HAFTUNGSAUSSCHLUSS


1.1  Inhalt des Onlineangebotes
3Xmedia übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen 3Xmedia, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter oder unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens 3Xmedia kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. 3Xmedia behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

 

1.2  Verweise und Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten (Hyperlinks), die außerhalb des Verantwortungsbereiches von 3Xmedia liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, wenn 3Xmedia von den Inhalten Kenntnis hat und es technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
3Xmedia erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten, hat 3Xmedia keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert sich 3Xmedia hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise, sowie für Fremdeinträge in von 3Xmedia eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

 

1.3  Pflichten der Nutzer – User
Die Nutzer - User verpflichten sich, die von 3Xmedia angebotenen Leistungen gemäß den vorliegenden AGB, dem Gesetz, der Moral und den allgemeinen Umgangsformen zu nutzen. Die Nutzer - User stimmen zu, keine beleidigenden oder aus anderen Gründen strafbaren Inhalte zu veröffentlichen. Nutzer - User haften für die Richtigkeit Ihrer Angaben und garantieren, dass der veröffentlichte Inhalt keinesfalls gesetzes- oder sittenwidrig ist. Die Nutzer - User verpflichten sich, nur Grafik-, Text-, Audio- und Videodateien zu verwenden, von denen sie im Besitz der Urheberrechte sind.

 

1.4 Teilnahmebedingungen Gewinnspiele 3Xmedia:
Nur vollständig ausgefüllte Einsendungen nehmen an der Verlosung teil. Mehrfachübermittlungen bleiben unberücksichtigt. Sämtliche Gewinne unterliegen diesen Teilnahmebedingungen. Bei Nichteinhaltung der Teilnahmebedingungen, ist die TOPAVA Marketing- & HandelsgesmbH berechtigt eine/n neue/n Gewinner/in aus allen Einsendungen zu ziehen. Entstehen bei der Einlösung der Gewinnpreise Mehrkosten, als den im Gutschein angegebenen Wert, müssen die Gewinner die Differenz selber begleichen. Gewinner werden schriftlich verständigt. Eine Barablöse der Gewinne ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

1.5  Gewährleistung
Die Internetleistung von 3Xmedia steht rund um die Uhr zur Verfügung. Die Nutzer - User werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass 3Xmedia diesen permanenten Zugang nicht garantieren kann. 3Xmedia haftet nicht für Schäden jeglicher Art, die aufgrund der Systemverfügbarkeit entstehen. 3Xmedia behält sich das Recht vor, den Service aufgrund von Wartungsarbeiten im System oder Verbesserungen zu unterbrechen. Sollte gegen die vorliegenden AGB verstoßen werden, ist 3Xmedia berechtigt den persönlichen Zugang ohne vorherige Ankündigung zu sperren und zweifelhafte Inhalte zu entfernen. 3Xmedia haftet nicht für von dem Nutzer – User erstellte Inhalte. 3Xmedia ist nicht verpflichtet, die veröffentlichten Inhalte der persönlichen Seiten zu kontrollieren und zu überwachen. 3Xmedia haftet in keinem Fall für Schäden, die dem Nutzer - User entstehen und nicht in den vorliegenden AGB geregelt sind.

 

1.6  Datenschutz
Sofern innerhalb des Internetangebotes und auf Flyern und anderen Druckwerken die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Email-Adressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Daten werden elektronisch verarbeitet. Der Nutzer stimmt der Verwendung durch 3Xmedia, Topava Marketing & HandelsgesmbH und deren Geschäftspartnern zu und ist mit der Zusendung von Informationsmaterial in schriftlicher oder elektronischer Form einverstanden. Der Nutzer kann die Zustimmung jederzeit in schriftlicher (per Brief) oder elektronischer (per E-Mail) Form widerrufen.

Die Nutzung, der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Email-Adressen, durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen, ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

 

1.7  Urheber- und Kennzeichenrecht
3Xmedia ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. 3Xmedia übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität von Inhalten und Fotos, die von Nutzer - User selbst eingefügt werden. 3Xmedia haftet nicht für das von Kunden/Auftraggeber für Werbezwecke zur Verfügung gestellte Text- und Bildmaterial. Der Kunde/Auftraggeber erklärt alle Bildrechte für Print- und Webveröffentlichungen zu besitzen. 3Xmedia wird vom Kunden/Auftraggeber diesbezüglich schad- und klaglos gehalten. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, von 3Xmedia selbst erstellte Objekte bleibt allein bei 3Xmedia. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung von 3Xmedia nicht gestattet.  Auf alle der Presse zum Download zur Verfügung gestellten Bildern und Logos, besitzt 3Xmedia sämtliche urheberrechtlichen Verwertungsrechte. Agenturen und die Pressemedien - TV, Radio, Zeitungen & OnlineDienste - bekommen die zeitlich unbegrenzten Nutzungsrechte eingeräumt - ausschließlich zur Darstellung und Bewerbung von Eigenveranstaltungen von 3Xmedia. Gilt bis auf Widerruf. Bei Verwendung der Fotos muss die Quelle mit Link angegeben werden (zB.: Quelle: www.3Xmedia.at).

 

1.8  Online-Tickets
1.8.1 Bestellung
Alle Ticketbestellungen sind verbindlich. Eine Stornomöglichkeit oder sonstige Rücktrittsmöglichkeit wird nicht eingeräumt.

1.8.1 Bezahlung
Tickets können per Kreditkarte und Sofortüberweisung bezahlt werden. Ticketgarden.com übernimmt teilweise die Zahlungsabwicklung. Jede Bestellung erhält erst durch vollständige Bezahlung ihre Gültigkeit.

1.8.2 Abholung, Verwendung

Die Eintrittskarten werden bei der Online-Kassa hinterlegt und können dort mit dem Ticket von ticketgarden.com oder mit der Bestellbestätigung von 3Xmedia während der Veranstaltung abgeholt werden. Sollte der Besteller seine Eintrittskarten nicht oder verspätet abholen gibt es keine Rückerstattung des Kaufpreises. Bei Verlust eines Tickets oder einer Bestellbestätigung kann kein Ersatz geleistet werden. Eintrittsberechtigungen, Tickets, Eintrittskarten & Bestellbestätigungen dürfen nicht missbräuchlich verwendet, kopiert, weitergesendet oder verändert werden. Bei Abholung gilt das Prinzip des ersten Zutrittes. Das heißt das Ticket oder die Bestellbestätigung wird nur mit eindeutiger Identifizierung akzeptiert. Nachfolgende Tickets und Bestellbestätigungen gleicher Identifikation werden durch den Zutritt des ersten automatisch entwertet. Jegliche Nachahmung oder Veränderung des Tickets oder der Bestellbestätigung und jeder Missbrauch ist verboten und wird strafrechtlich verfolgt. Mit der Verwendung der Eintrittsberechtigung akzeptiert der Benützer auch die AGB des Veranstalters und die Hausordnung des Veranstaltungsortes.

1.8.3 Veranstaltungsabsage &  Änderungen
Im Falle einer Absage, Verschiebung oder jeder anderen Veränderung einer Veranstaltung behält sich 3xmedia das Recht vor, jene Kunden, die für diese Veranstaltung Tickets erworben haben, über diese Veränderung zu informieren. Diese Verständigung ist eine freiwillige Serviceleistung von 3xmedia und kann postalisch per Brief und/oder elektronisch per E-Mail erfolgen, falls die entsprechenden Kontaktdaten vorliegen. Sollte eine Veranstaltung endgültig abgesagt und nicht zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, wird der Ticketpreis - soweit dieser bereits bezahlt wurde - rückerstattet. Etwaige Programmänderungen oder Terminverschiebungen sind vorbehalten und kein Grund für eine Rückvergütung des Kartenpreises.

 

1.8.4 Storno
Ihre Ticketbestellung beim Veranstalter ist jedenfalls verbindlich. Sie können von dieser Bestellung nur nach Maßgabe der eingeschränkten gesetzlichen Bestimmungen (ABGB, KSchG) zurücktreten, etwa dann, wenn Sie bei der Bestellung in die Irre geführt wurden oder die Bestellung unter Zwang erfolgte. ACHTUNG: Ticketbestellungen unterliegen nicht dem Fernabsatzgesetz. §5f. Nr. 7 BGBl I 185/1999 regelt, dass das Gesetz auf Verträge über die Erbringung von Dienstleistungen im Bereich der Freizeitgestaltung, die auch Konzerte umfasst, keine Anwendung findet. Dies bedeutet, dass ein siebentägiges Widerrufs- und Rückgaberecht ausgeschlossen ist.

 

1.9 Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

 

2. BESUCH VON KONZERTEN, KABARETTS, FESTIVALS, MESSEN & EVENTS

2.1 Veranstalter
TOPAVA Marketing- und HandelsgesmbH, FN 60180a, 2301 Groß-Enzersdorf, Industriestrasse 2, nachfolgend Veranstalter genannt.

Vertragliche Beziehungen kommen durch den Erwerb der Eintrittskarte ausschließlich zwischen dem Erwerber und Inhaber der Eintrittskarte und des Veranstalters zustande. Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte unterwirft sich der Erwerber und Eintrittskarteninhaber, nachfolgend Besucher genannt, den nachfolgenden Vertragsbedingungen des Veranstalters.

 

2.2 Eintrittskarten
2.2.1 Der Erwerber sagt verbindlich zu, die Eintrittskarte(n) ausschließlich für private Zwecke zu nutzen. Jeglicher gewerbliche Weiterverkauf der erworbenen Eintrittskarten ohne die Einholung einer vorherigen Zustimmung durch den Veranstalter ist verboten. Der private Weiterverkauf von Eintrittskarten zu einem höheren als dem aufgedruckten Kartenpreis zuzüglich nachgewiesener Gebühren, die dem Erwerber der Eintrittskarte tatsächlich berechnet worden sind, ist verboten. Die Vervielfältigung und das Präparieren der Eintrittskarte (z.B. Aufdrucken, Abändern oder sonstige Arten der Veränderung der Eintrittskarte) zum Zwecke der Täuschung oder Benachteiligung anderer, ist untersagt. Missachtung wird strafrechtlich verfolgt.
Der Veranstalter behält sich vor, Erwerber, die gegen die Verbote verstoßen, in Zukunft vom Ticketerwerb auszuschließen.

2.2.2 Auch eine Verwendung zu Verlosungszwecken und/ oder zur Durchführung von Gewinnspielen ist ohne vorherige ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Veranstalters untersagt. Ein Verstoß führt zum entschädigungslosen Verlust der Eintrittsberechtigung.

2.2.3 Bei Verlust einer Eintrittskarte kann kein Ersatz geleistet werden.

 

2.3 Einlass /Sicherheitskontrollen
Der Zutritt zur genannten Veranstaltung ist nur mit gültiger Eintrittskarte gestattet. Bei Verlust der Eintrittskarte entfällt die Zugangsberechtigung. Zusätzlich bekommt der Besucher ein Eintrittsband welches am Handgelenk befestigt wird. Das Eintrittsband muss für den möglichen Wiedereintritt und bereits beim 1. Betreten des Veranstaltungsgeländes angelegt werden. Für den Wiedereintritt muss das Band unversehrt am Handgelenk getragen werden.

2.3.1 Das Recht, den Einlass aus wichtigem Grund zu verwehren bleibt vorbehalten. Die Eintrittskarte und das Eintrittsband sind auf Verlangen vorzuzeigen. Als wichtiger Grund gilt insbesondere ein offensichtlicher stark alkoholisierter Zustand des Besuchers, eine offensichtlich menschenverachtende, rassistische, homophobe Kleidung sowie das Mitführen von Speisen und Getränken (die nicht freiwillig abgegeben werden) sowie gefährlicher Gegenstände (z.B. Waffen, Pyrotechnik, Fackeln, Rauschmittel und andere gefährliche Gegenstände). Als wichtiger Grund gilt auch das unerlaubte Mitführen von Aufzeichnungsgeräten für Ton/Bildtonaufnahmen (im Einzelnen unter Ziff. 2.9 aufgeführt). Auch bei Verletzung der Altersgrenze zum Einlass (im Zweifelsfall kann eine Altersüberprüfung stattfinden) kann der Einlass verweigert werden. Wird der Einlass wegen einer der vorgenannten wichtigen Gründen verweigert, besteht kein Ersatz für die Eintrittskosten.

2.3.2 Beim Einlass zur Veranstaltung erfolgt aus Gründen der Sicherheit und Ordnung sowie der Müllvermeidung eine Sicherheitskontrolle durch den Sicherheitsdienst vor Ort. Der Sicherheitsdienst ist angewiesen, eine Leibes- sowie Taschenvisitation bei den Besuchern vorzunehmen. Die Einlass begehrende Person erklärt sich mit dieser Überprüfung einverstanden. Tut sie dies nicht, kann ihr der Einlass verwehrt werden. Ein Anspruch auf Ersatz der Ticketkosten besteht für diesen Fall nicht.

 

2.4 Absage, Abbruch der Veranstaltung, Verspätung, Programmänderung
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung örtlich oder terminlich zu verlegen. Die Verlegung wird vom Veranstalter unverzüglich über seine Website und nach Möglichkeit auch über die Facebook-Präsenz bekannt gegeben. Vor größeren Aufwendungen für den Besuch wird Einsicht auf die Website des Veranstalters empfohlen. Etwaige Programmänderungen, ohne vorherige Ankündigung, sind vorbehalten und kein Grund für eine Rückvergütung des Eintrittspreises. Sollte eine Veranstaltung endgültig abgesagt und nicht zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, wird der Eintrittspreis - soweit dieser bereits bezahlt wurde - rückerstattet.

2.4.1 Bei Open-Air-Veranstaltungen sucht der Veranstalter eine zum Zweck der Veranstaltung passende örtliche Gegebenheit aus. Auf mögliche Veränderungen dieser hat der Veranstalter keinen Einfluss. Open-Air Veranstaltungen finden in der Regel bei jedem Wetter statt, es sei denn, es besteht hierdurch die Unmöglichkeit der sicheren Durchführung der Veranstaltung. Ein Rückerstattungsanspruch ist nicht gegeben.

 

2.5 Anreise & Parkflächen
Die Anreise zum Veranstaltungsgelände ebenso wie das Parken erfolgt auf eigene Gefahr. Es besteht kein Anspruch auf einen Parkplatz direkt vor oder sogar auf dem Veranstaltungsgelände. Sollte es einen ausgewiesenen Veranstaltungsparkplatz geben, ist dort den Hinweisen des Ordnungspersonals Folge zu leisten. Der Umwelt zuliebe, benutzen Sie bitte die öffentlichen Verkehrsmittel.

 

2.6 Lautstärke, Hörschutz
Der Veranstalter hat keinerlei Einfluss auf Gestaltung, Länge, Inhalt und Lautstärke der Konzerte. Die Konzerte finden in erheblicher Lautstärke statt und daher sind Gehörschäden infolge des Konzertbesuches nicht ausgeschlossen. Der Besuch der Konzerte erfolgt auf eigene Gefahr, der Veranstalter übernimmt für entstandene Gehörschäden keine Haftung.

 

2.7 Hausrecht, Verbote
Den Weisungen des Ordnungspersonals ist am ganzen Veranstaltungsgelände Folge zu leisten. Nichteinhaltung kann den sofortigen Verweis ohne Rückerstattung des Eintrittspreises zur Folge haben.

2.7.1 Dem Besucher sind gewerbsmäßige Handlungen, insbesondere Verkauf & Werbung, auf den gesamten Veranstaltungsgelände verboten, es sei denn, sie wurden vorher schriftlich mit dem Veranstalter vereinbart.

2.7.2
Das Betreten von Bühnen und Traversen und das Überschreiten von Absperrungen ist untersagt und kann den sofortigen Verweis ohne Rückerstattung des Eintrittspreises zur Folge haben.

2.7.3 Das Mitbringen von Glasbehältern, Plastiktrinkflaschen, Dosen, Plastikkanistern, pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln sowie Waffen ist untersagt. Am Veranstaltungsgelände ist das Mitbringen von Tieren generell verboten. Bei Nichtbeachtung erfolgt der Verweis aus dem Veranstaltungsgelände.

2.7.4
Das Vertreiben von politischen Parolen und das Tragen solcher Symbole führen zum Ausschluss aus der Veranstaltung.

 

2.8 Fotos, Aufzeichnungsgeräte
Das Fotografieren auf dem Festivalgelände ist nur mit Handys mit Kamerafunktion und nur für den privaten Gebrauch erlaubt. Das Mitbringen von Film- und Videokameras jeglicher Bau- und Funktionsart, Spiegelreflexkameras mit Teleobjektiv und Blitz sowie digitale Kleinbildkameras mit Zoom und Memorychip sowie Tonaufzeichnungen mit Tonaufnahmegeräten sind verboten. Missachtung wird strafrechtlich verfolgt.

2.8.1 Jede Verwendung von Bild- und Tonaufnahmen zu gewerblichen Zwecken ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Veranstalters unzulässig, bei Zuwiderhandlung wird eine Vertragsstrafe in der Höhe von € 2.500 verrechnet. Die Geltendmachung eines darüberhinausgehenden Schadens bleibt vorbehalten.

 

2.9 Haftung
Für Sachschäden die an der Einrichtung, Geräten, bei Personenschäden der Künstler, Personal, Besuchern oder an der eigenen Person durch Zuwiderhandlung entstanden sind haftet der Verursacher. Der Veranstalter haftet nicht für beschädigte, verloren gegangene, gestohlene oder sonst abhanden gekommene Gegenstände.

 

2.10 Nutzungsrechte, Werberechte
Der Besucher erklärt sich mit dem Betreten des Veranstaltungsgeländes unwiderruflich damit einverstanden, dass von ihm Fotos und Bild-/Tonaufnahmen während der Veranstaltung hergestellt werden, die unentgeltlich für die Berichterstattung sowie zukünftige Bewerbung des Festivals in allen Medien umfassend benutzt werden dürfen. Er erklärt sich ebenso einverstanden, dass mit diesem Material Sponsoring-Akquise betrieben werden darf. Die Zustimmung bezieht sich nur auf beiläufige oder beiwerkartige Aufnahmen der Besucher während des Veranstaltungsmitschnitts / der Veranstaltungsaufnahmen.

 

3.  AUSSTELLERBEDINGUNGEN

3.1  Anmeldung, Bestätigung der Anmeldung
Die Anmeldung durch den Aussteller ist rechtsverbindlich und unwiderruflich. Mit Abgabe der Anmeldung bzw. Eingang dieser beim Veranstalter ist der Aussteller zur Teilnahme verpflichtet, sofern er vom Veranstalter zugelassen wird. Die Vertragsbedingungen, wie Mietpreise, Dauer der Miete sowie Nebenleistungen und Zusatzaufträge ergeben sich aus den Ausstellungsbedingungen und dem Anmeldeformular, die vom Aussteller vollinhaltlich anerkannt werden. Eine einseitige Abänderung dieser Bedingungen durch den Aussteller ist ausdrücklich untersagt und entfaltet keine Rechtswirksamkeit. Ein gültiger Mietvertrag kommt durch die Bestätigung der Anmeldung (Zulassung) zustande. Dem Veranstalter steht es jedoch frei, das Anbot anzunehmen bzw. auch ohne Begründung abzulehnen. Die Bestätigung der Anmeldung erfolgt durch Übermitteln der Anmeldebestätigung. Neuheiten müssen definiert werden. Während der Dauer des Festivals ist der Aussteller verpflichtet, seine Produkte auszustellen. Achtung Pönale: Der Veranstalter verrechnet in folgenden Fällen eine Pönale von € 3.000,-: Wenn der Aussteller nicht erscheint, den gebuchten Stand nicht fristgerecht fertigstellt und/oder verabsäumt, diesen an Veranstaltungstagen mit Personal zu besetzen, bei Untervermietung an Drittfirmen und bei Verteilung von fremdem Werbematerial ohne vorherige Rücksprache mit dem Veranstalter und der Verteilung von Werbematerial außerhalb der gemieteten Präsentationsfläche, sowie bei vorzeitigem Abbau des Standes. Mit Bestätigung der Anmeldung erfolgt auch eine Platzzuteilung, die durch den Veranstalter alleine vorzunehmen ist. Der Standplatz wird nach dem First come, first served Prinzip vergeben. Sofern es im Interesse des Festivals liegt bzw. den Festivalablauf fördert, kann der Veranstalter ohne weitere Begründung die Platzzuteilung abändern und dem Aussteller einen anderen Platz zuweisen bzw. bei Notwendigkeit auch die Größe des Ausstellungsplatzes verringern. Sofern die Größe des Ausstellungsplatzes vermindert wird, hat der Aussteller Anspruch auf Rückerstattung der anteiligen Mietkosten. Schadenersatzansprüche aus einer Änderung der Platzzuteilung sind jedoch ausdrücklich ausgeschlossen. Die Aussteller müssen dafür Sorge tragen eine gültige Gewerbeberechtigung angemeldet zu haben. Kontrollen der Behörde werden durchgeführt.

 

3.2  Standmiete
Die Standmiete ergibt sich aus den im Anmeldeformular angeführten Mietpreisen. Die Mindeststandgröße für Aussteller ist 9m². Die Mietpreise sind als Nettomietpreise zu verstehen, d.h. exkl. MWSt. und sonstige Steuern. Mit der Bestätigung der Anmeldung (Zulassung) wird dem Aussteller eine Rechnung zugestellt. Die Standmiete ist prompt nach Rechnungserhalt fällig. Bei nicht fristgerechter Einzahlung ist die Teilnahme nicht garantiert. Bei Zahlungsverzug ist der Veranstalter berechtigt, über den zugewiesenen Stand frei zu verfügen und zusätzlich Stornokosten gem. Punkt 3.3 in Rechnung zu stellen. Für den Fall des Zahlungsverzuges gelten die im Punkt 4 veröffentlichten Zahlungsbedingungen. Die Standmiete enthält keine Versicherung für den Stand und für eingebrachte Waren und sonstige Gegenstände. Der Aussteller ist nicht berechtigt, wegen Gegenforderungen welcher Art auch immer, die Zahlungen fälliger Rechnungen zurückzubehalten, die Zahlung zu verweigern oder dagegen aufzurechnen. Sämtliche Steuern, Gebühren und Abgaben gehen zu Lasten des Ausstellers. Sämtliche angegebenen Preise sind Nettopreise, ausgenommen Steuern, Gebühren und Abgaben.

 

3.3  Stornierung / Rücktritt
Sofern der Aussteller nach erfolgter und bestätigter Anmeldung eine Stornierung dieser Anmeldung vornimmt, fallen folgende Stornogebühren an: bis vier Monate vor Veranstaltungsbeginn 40% und bis weniger als zwei Monate vor Veranstaltungsbeginn 100% der vereinbarten Miete. Preise jeweils zuzüglich Steuern und sonstiger Nebenkosten. Die Verrechnung der Stornogebühr erfolgt verschuldensunabhängig als pauschalierter Schadenersatz, wobei sich der Veranstalter vorbehält, bei einem übersteigenden Schaden auch diesen zusätzlich geltend zu machen. Den Veranstalter trifft keine Schadenminderungspflicht, d.h. dass der Stornobetrag auch dann zu bezahlen ist, wenn die Standfläche anderweitig vermietet werden kann. Die Stornogebühr deckt in diesem Fall den zusätzlichen Aufwand des Veranstalters ab.

 

3.4  Widerruf der Zulassung durch den Veranstalter
Der Veranstalter kann bei Vorliegen wichtiger Gründe die Zulassung widerrufen, insbesondere aus Gründen wie dass die Zahlungsverpflichtungen nicht termingerecht erfüllt werden, über den Aussteller ein Insolvenzverfahren eröffnet wurde oder außergerichtliche Ausgleichsverfahren sowie Exekutionsverfahren anhängig sind, sonstige Gründe vorliegen, die die Liquidität des Ausstellers in Frage stellen, insbesondere aus vorangegangenen Forderungen unberichtigt aushaften. Im Falle eines Widerrufes gelten die Bestimmungen über die Stornierung analog. Sollte die Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt oder ähnlicher wichtiger Gründe nicht durchgeführt werden können, sind daraus seitens des Ausstellers keine Schadenersatzansprüche ableitbar.

 

3.5  Ausstellerausweise
Jeder Aussteller erhält für sich und für die im Zuge der Anmeldung zu definierende Anzahl an Standpersonal kostenlose Ausstellerausweise. Sofern zusätzliche Ausstellerausweise benötigt werden, können diese gegen Entgelt bestellt werden.
Bis 9 m² - 3 Stk., bis 12 m² – 4 Stk., bis 15 m² - 5 Stk. sind frei. Ausstellerkarten für die Gastronomie werden individuell ausgegeben.

 

3.6  Standauf- und Abbau, Standeinrichtungen
Die Auf- und Abbauzeiten sind seitens des Ausstellers genau einzuhalten und ergeben sich aus dem Aussteller-Informations-leitfaden. Die Zufahrt zum Standplatz mit einem ein- oder mehrspurigen Kraftfahrzeug ist nur für den Zeitraum des Aufbaus möglich. Nach den festgelegten Aufbauzeiten und während der gesamten Veranstaltung dürfen sich ohne Genehmigung seitens des Veranstalters keine ein- oder mehrspurigen Kraftfahrzeug am Festivalgelände befinden. Parkflächen sind ausreichend rund um das Festivalgelände vorhanden. Genaue Anweisungen sind im Aussteller-Informationsleitfaden festgehalten.
Der Beginn des Aufbaues muss spätestens einen Tag vor Veranstaltungsbeginn ab zwölf Uhr mittags erfolgen. Ab diesem Zeitpunkt, sofern die zugewiesene Fläche nicht belegt ist und auch keine Benachrichtigung über die Verzögerung beim Veranstalter eingetroffen ist, behält sich dieser das Recht vor, die Fläche anderweitig zu vergeben. Hinsichtlich der zu verrechnenden Kosten gelten die Regelungen bezüglich Storno analog. Bis spätestens eine Stunde vor dem offiziellen Veranstaltungsbeginn müssen die Aufbauarbeiten beendet sein. Achtung Pönale: Der Veranstalter verrechnet in folgenden Fällen eine Pönale von € 3.000,-: Wenn der Aussteller nicht erscheint, den gebuchten Stand nicht fristgerecht fertigstellt und/oder verabsäumt, diesen an Veranstaltungstagen mit Personal zu besetzen, sowie bei vorzeitigem Abbau des Standes.
Sofern der Aussteller die Abbauzeit überschreitet bzw. Abbauarbeiten überhaupt nicht getätigt werden, ist der Veranstalter berechtigt, die Räumung und Zwischenlagerung der Standaufbauten in Auftrag zu geben. Die diesbezüglichen Kosten hat der Aussteller dem Veranstalter zu ersetzen bzw. werden direkt verrechnet. Nach erfolgtem Abbau ist der ursprüngliche Zustand wiederherzustellen und sind Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung bzw. ungebührliche Abnutzung verursacht werden, zu ersetzen. Der Aussteller ist für die Sauberkeit und Reinigung der Stände selbst verantwortlich. Dem Veranstalter hingegen obliegt die Reinigung der Veranstaltungsräume sowie des Außengeländes. Die Entsorgung von Verpackungsmaterialien und Abfällen hat der Aussteller zu bewerkstelligen bzw. die diesbezüglichen Kosten zu tragen. Eine Entsorgung von Sondermüll hat der Aussteller selbst zu veranlassen. Ein Verbleiben des Ausstellers oder von diesen beauftragten Personen der Nachtstunden ist untersagt.

 

3.7  Überwachung
Während der Öffnungszeiten des Festivals wird vom Veranstalter keine allgemeine Überwachung zur Verfügung gestellt. Außerhalb der Öffnungszeiten und in den Nachtstunden bewacht ein Sicherheitsdienst das Festivalgelände mit regelmäßigen Kontrollgängen. Für die Sicherheit sämtlicher vom Aussteller mitgebrachten Utensilien wie Stände, Dekoration, Einrichtungsgegenstände und Waren hat der Aussteller selbst Sorge zu tragen. Der Veranstalter ist nicht für den Verlust oder für den Diebstahl von Ständen, Dekoration, Einrichtungsgegenstände und Waren haftbar zu machen.

 

3.8  Werbemaßnahmen der Aussteller
Das Anbringen und Verteilen von Werbemittel außerhalb des zugewiesenen Standes ist untersagt und wird mit einer Pönale von € 3.000,- verrechnet. Sofern eine gesonderte Vereinbarung mit dem Veranstalter besteht, kann von diesem Verbot abgegangen werden. Der Aussteller hat sich gegenüber den anderen Ausstellern korrekt zu verhalten, insbesondere die Regeln des lauteren Wettbewerbs einzuhalten. Bei einem Verstoß gegen diese Bestimmung steht dem Veranstalter das Recht zu, eine sofortige Schließung des Standes zu verfügen und es bestehen deswegen keine Rückforderungsansprüche des Ausstellers auf Reduzierung der Standmiete oder Rückforderung sonstiger Kosten. Sofern seitens des Ausstellers Sonderveranstaltungen oder Vorführungen auf den Ständen bzw. in den Veranstaltungsräumen durchgeführt werden, bedarf dies der schriftlichen Zustimmung des Veranstalters. Selbst bei erteilter Genehmigung können derartige Veranstaltungen eingeschränkt oder untersagt werden, wenn sie aufgrund der Emissionen geeignet sind, den Veranstaltungsablauf zu stören bzw. Mitaussteller zu beeinträchtigen. Für audiovisuelle und akustische Vorführungen besteht hinsichtlich der Geräuscheentfaltung ein Höchstwert von 40 dB gemessen an der Standgrenze. Ein Überschreiten dieser Höchstgrenze führt zur Untersagung bzw. bei weiteren Verstößen zur Schließung des Standes. Anmeldungen bei AKM müssen von den jeweiligen Firmen selbst durchgeführt werden.

 

3.9  Filmen und Fotografieren
Dem Veranstalter wird das Recht eingeräumt, im Veranstaltungsgelände zu fotografieren und zu filmen und das Material für seine oder allgemeine Veröffentlichungen zu verwenden. Der Aussteller verzichtet in diesem Zusammenhang auf alle Einwendungen aus den gewerblichen Schutzrechten, insbesondere dem Urheberrecht und dem gesetzgebenden unlauteren Wettbewerb (UWG). Dem Aussteller ist außerhalb seines eigenen Standes nicht gestattet Filme, Fotografien, Zeichnungen oder sonstige Abbildungen von Ausstellungsgegenständen und ausgestellten Waren anderer Aussteller anzufertigen oder anfertigen zu lassen.

 

3.10  Verbote
Wir weisen darauf hin, dass im gesamten Gebäude des HB1 Seehotel Böck Brunn absolutes Rauchverbot besteht. Es darf kein Feuer (z.B Kerzen) angezündet werden. Das Entfachen und Hantieren mit offenem Feuer ist ebenfalls strengstens untersagt. Das unerlaubte Öffnen von Notausgangstüren ist untersagt und wird bestraft! Auch das Mitnehmen von Tieren jeder Art ist verboten.

 

3.11  Abänderungen, Nebenabreden:
Mündliche Abänderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.

 

3.12  Haftung und Schadensersatz
Die Haftung des Veranstalters für leichte Fahrlässigkeit wird ausdrücklich ausgeschlossen. Für Abhandenkommen und Beschädigung der vom Aussteller eingebrachten Waren und Ausrüstungsgegenstände übernimmt der Veranstalter keine Haftung. Zum Abschluss einschlägiger Versicherungen ist der Veranstalter nicht verpflichtet. Die Standmiete enthält keine Versicherung für den Stand, die in den Stand eingebrachten Gegenstände und alle sonstigen Ausrüstungsgegenstände. Des Weiteren wird keine Haftung für die von den Ausstellern und Ihren Erfüllungsgehilfen auf dem Veranstaltungsgelände abgestellten Fahrzeuge übernommen. Eine Haftung für entgangenen Gewinn durch den Veranstalter ist, außer im Falle der vorsätzlichen Schadenszufügung, ausgeschlossen. Es obliegt dem Geschädigten, diese Voraussetzung zu beweisen. Der Aussteller haftet seinerseits für Schäden, die durch ihn oder seine Erfüllungsgehilfen und Beauftragten an Sachen oder Personen verursacht werden. Diesbezüglich wird ausdrücklich eine Schad- und Klagloshaltung des Veranstalters vereinbart. Weiters hat der Aussteller und seine Beauftragten alle einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten. Diesbezüglich sind auch Anordnungen des Veranstalters und seiner Bevollmächtigten zu befolgen. Ein Verstoß gegen diese Bestimmungen berechtigt den Veranstalter den Stand ohne vorhergehendes Gerichtsverfahren zu schließen und die Räumung vorzunehmen.

 

3.13  Aufrechnungsverbot, Pfandrecht
Dem Aussteller ist es untersagt, bestehende oder behauptete Forderungen gegenüber dem Veranstalter mit dem Mietentgelt gegenzurechnen. Dem Veranstalter steht hinsichtlich sämtlicher offener Forderungen gegen den Aussteller ein vertragliches und gesetzliches Pfandrecht an den vom Aussteller eingebrachten Gegenständen zu. Eine Realisierung dieses Pfandrechtes kann ohne Vorankündigung und unter Ausschaltung des Gerichtsweges auf Kosten und Gefahr des Ausstellers erfolgen, d.h. die Ware zu marktüblichen Konditionen zu verkaufen und mit den Forderungen zu verrechnen. Erlöse über dem Wert der Gegenforderung sind dem Aussteller auszuhändigen.

 

3.14  Schlussbestimmungen
Das Mitnehmen von Tieren jeder Art ist verboten. Ungültigkeit einzelner Bestimmungen der Geschäfts- und Ausstellungsbedingungen berührt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Mitteilungen können an die vom Aussteller zuletzt bekanntgegebene Adresse rechtswirksam gerichtet werden. Die vom Aussteller bekanntgegebenen persönlichen und geschäftlichen Daten werden durch den Veranstalter automationsunterstützt verarbeitet, für Zwecke der Werbung im Rahmen des rechtlich Zulässigen verwendet und an Partnerfirmen übermittelt. Der Aussteller stimmt hierzu ausdrücklich mit der Unterschrift auf der Anmeldung zu. Abänderungen und Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform, sohin auch das Abgehen von diesem Erfordernis. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht bzw. sind rechtsunwirksam. Gewohnheitsrechtliche Ansprüche und Vertragspunkte, etwa aus vorangegangenen Geschäftsbeziehungen, bestehen bzw. gelten nicht. Es gilt österreichisches Recht.

 

4.  PREISE & ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

4
.1  On-Line Tickets & Warenverkauf
Die Preise richten sich an Endverbraucher und verstehen sich inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.

 

4.2 Konzert-, Kabarett-, Festival-, Event- und Messebesucher
Die Preise richten sich an Endverbraucher und verstehen sich inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer. 

 

4.3  Festival & Veranstaltung
Alle Preise zzgl. 20 % Umsatzsteuer.
Firmen mit gültiger UID-Nummer und ausländischen Firmensitz sind Umsatzsteuerbefreit.

 

4.4  Zahlungsverzug, Spesen, Zinsen
Bei Zahlungsverzug sind für die jeweils überfälligen Beträge 8,38% Zinsen per anno zu bezahlen, welche sofort fällig werden. Der Auftraggeber ist ebenfalls verpflichtet, außer den usuellen Mahnspesen, alle 3Xmedia bei Verfolgung seiner Ansprüche auflaufenden Kosten, Spesen, Barauslagen etc., aus welchem Titel auch immer, zu bezahlen.
Es sind neben den gerichtlich bestimmten Kosten auch sämtliche vorprozessualen Kosten, insbesondere des von 3Xmedia beauftragten Inkassobüros oder Anwaltes, voll zu ersetzen. Eingehende Zahlungen werden zuerst auf Spesen, dann auf Zinsen und zuletzt auf das Kapital angerechnet. Bei Zahlungsverzug ist 3Xmedia berechtigt, angenommene Aufträge bis zur Behebung des Zahlungsverzuges nicht auszuführen.

5.  GERICHTSSTAND UND ERFÜLLUNGSORT

5.1  Gerichtsstand
TOPAVA Marketing- und HandelsgesmbH, FN 60180 a,
Bezirksgericht Gänserndorf
Volksbank-Platz 3
2230 Gänserndorf

 

5.2  Rechtswahl/ Anwendbares Recht
Auf diesen Vertrag ist österreichisches materielles Recht anzuwenden, die Anwendbarkeit des UN-Kaufrechts wird ausgeschlossen.

 

 

3Xmedia
TOPAVA Marketing- und HandelsgesmbH,
Ing. Ursula Effenberger & Erich Votava
2301 Groß-Enzersdorf, Industriestrasse 2
Tel: +43 2249 28801 Fax: +43 2249 28802,
@-Mail: office@3Xmedia.at,
FN 60180 a,

 

WEBDESIGN & LAYOUT
3Xmedia – Ralph Edenhofer

 

PROGRAMMIERUNG & CMS
LEMONTREE – Ing. Gerhard Buchecker


Stand 20.05.2015

 
© 2017